Projekte


Hier befindet sich eine Auswahl von Projekten, die unsere Baumschule ackerbaum beliefert hat. Hierbei handelt es sich um Waldgärten, essbare Städte und Agroforstsysteme. Zum Teil wurden die Projekte auch durch unsere Beratungsfirma Forest Farmers in der Planung und Umsetzung begleitet.

Schloss Tempelhof

  • 30 ha Agroforstsystem
  • 60 Arten

Die Gemeinschaft Schloss Tempelhof (BW) wurde 2021 durch unsere Beratungsfirma Forest Farmers in der Planung eines 30 ha großen Agroforstsystems begleitet. Das Gesamtsystem ist in verschiedene Zonen unterteilt. Im Winter wurden zunächst die diversen, mehrlagigen Heckenstrukturen gepflanzt, mit über 60 Arten. In den folgenden Jahren soll das gesamte Agroforstsystem gepflanzt werden.

Alt Madlitz

  • Syntropisches Agroforstsystem nach Ernst Götsch 

Auf dem Schlossgut Alt Madlitz (BB) wurden auf einem 40 ha großen Schlag diverse Gehölzstreifen gepflanzt, beraten durch Ernst Götsch, den Pionier der Syntropischen Landwirtschaft. Das Agroforstsystem dient sowohl als produktives Agroforstsystem, Windschutz sowie als inspirierende Testfläche für syntropische Landwirtschaft im gemäßigten Klima. Die Baumschule ackerbaum lieferte 2021 unter anderem Maulbeeren, Beinwell und Taglilien. 

Stiftung Zukunftsland

  • 30.000 Bäume
  • 10 ha Ackerland

Die Stiftung Zukunftsland in Rheinland-Pfalz pflanzte im Winter 2020/21 ein diverses und mehrlagiges Nuss-Agroforstsystem auf 10 ha Ackerland. Nachdem die Hofgemeinschaft Hof Lebensberg ehrenamtlich eine große Crowdfundingaktion umgesetzt hatte, wurden über 30.000 Bäume und Sträucher gepflanzt. Viele verschiedene Nusskulturen wurden gepflanzt: Esskastanien, Walnüsse, Herznüsse, Haselnüsse, Butternüsse, Pekannüsse, Mandeln, und mehr – in Kombination mit diversen Obststräuchern. 

Vielfaltswald e.V. 

  • Urbaner Waldgarten

Der Vielfaltswald ist eine urbaner Waldgarten in Würzburg (BY) wurde im Winter 2021/22 gepflanzt. Nach einem Beratungsgespräch im Sommer konnte die Baumschule ackerbaum nun eine vielfältige Lieferung, von Herznuss, Butternuss, Pekannuss bis hin zu Kaki, Ölweiden, Wollmispeln, Honigbeeren und Weinbeeren versenden. 

Hofgut Oberfeld

  • Agroforstsystem in den Saisongärten

Das Hofgut Oberfeld (HE) pflanzte im Winter 2021 diverse Fruchtgehölze in mehrlagigen Agroforststreifen in ihren Miet-Saisongärten. Birnen, Äpfel, Pflaumen, Kirschen, Pawpaws, Holunder, Haselnüsse, Pfirsiche, Himbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, und andere Früchte werden die Saisongartennutzer zukünftig genießen! Auch für einen stabilen Robinienzaun, Wühlmausschutz und einen essbaren Mykorrhiza Mix sorgte unsere Baumschule ackerbaum. 

GemüseheldInnen Frankfurt

  • essbare Permakulturinseln

Für die essbaren Permakulturinseln des Gemeinschaftsprojektes GemüseheldInnen (HE) lieferte unsere Baumschule 2021 eine Bandbreite von Obstgehölzen, Fruchtsträuchern, Beerenobst und Kletterpflanzen. Als junges Permakulturprojekt, die essbare und urgane Gemeinschaftsgärten anlegen, werden bereits 12 Gärten mit 80 aktiven Gärtner*innen bewirtschaftet. 

Südhangobst 

  • Pawpaw Agroforstsystem

Auf dem Hof Südhangobst (BY) wurde 2021 ein Pawpaw-Agroforstsystem und für die Vermarktung von Pawpaws angelegt. Sie soll auch als Modellanlage für den Anbau von Pawpaws in Deutschland wirken. Die Pawpaws stehen vorwiegend in Kombination mit Rhabarber und Italienischen Erlen. 

Warnke Agrar

  • Essbare Windschutzhecke

Der landwirtschaftliche Betrieb Warnke Agrar (BB) will auf großflächigen Schlägen in der "Sandwüste" Sachsen-Anhalts diverse Heckenstrukturen für eine kleinflächigere Unterteilung anlegen. Dieses Projekt von ackercrowd hat 2021 begonnen mit einer ersten essbaren Windschutzhecke. Unter anderem Ölweiden, Speierlinge, Elsbeeren und Ebereschen-Kreuzungen sowie Maulbeeren, Aroniabeeren und Sanddorn wurden als an den Standort angepasste Gehölze von unserer Baumschule ackerbaum geliefert.

ProWal

  • Essbare Hecke und Agroforstsystem

Die Arbeits- und Lebensgemeinschaft proWAL im Saarland pflanzte 2021 eine 10 m breite und 640 m lange Heckenstruktur rund um das zukünftige Agroforstsystem. In den äußeren Heckenreihen wurden ausschließlich einheimische Gehölze als LUA Ausgleichsmaßnahme gepflanzt. In der mittleren Hecke Blüh- und Nährgehölze für Vögel und Insekten. Die innere Heckenreihe besteht aus diversen Obstgehölzen und dient als essbare Fruchthecke. 

Stiftung Zukunftsland

  • Artenreiche Heckenpflanzung

Die Stiftung Zukunftsland in Rheinland-Pfalz fördert die Regenerativen Landwirtschaft und setzt sich für die Agrarwende ein. Auf den stiftungseigenen Flächen wurden etwa 2 km lange, artenreiche Heckenstrukturen angelegt – dank einer Förderung der SNU (Stiftung Natur und Umwelt). Die Hecken beinhalten über 100 größtenteils einheimische, sowie einige klimaresiliente und nützliche nicht-einheimische Arten. 

STATTwerke e.V.

  • SoLawi Waldgarten

Ein Teil der SoLawi Waldgarten (BB) wird als Waldgarten bewirtschaftet, wo Obst- und Nussbäume mit Fruchtsträuchern, mehrjährigem Gemüse und essbaren Bodendeckern kombiniert werden. ackerbaum lieferte 2020 für den Waldgarten Haselnüsse, Mispeln, Kornelkirschen, Ölweiden, Aroniabeeren, Frucht Ebereschen, großfrüchtigen Weißdorn, Nashibirnen und auch viele klassische Obstgehölze. 

Mönchengladbach

  • Urbaner Waldgarten

In Mönchengladbach (NRW) entsteht ein urbaner Waldgarten. 2020 belieferte ackerbaum die Stadt Mönchengladbach unter anderem mit Ölweiden, Aroniabeeren, Felsenbirnen, Kornelkirschen, Bärlauch, Artischocken und diversen weiteren Kräutern und essbaren Stauden sowie Terra Preta Gartenerde. 

Hamburg

  • Projekte für Essbare Stadt

Auch an Permakulturprojekte in Hamburg hat die Baumschule ackerbaum 2020 diverse mehrjährige und essbare Gehölze geliefert. Ölweiden, Kiwibeeren, Artischocken bis hin zu Kornelkirschen. Für Hochbeete in den Gemeinschaftsgärten wurden auch fruchtbare Terra Preta Erden von ackerbaum geliefert. Rico Horn ist Permakultur Designer und setzt sich für eine essbare Stadt Hamburg ein.

Thalia Theater

  • Essbare Stadt Hamburg

Für den essbaren Garten am Thalia-Theater (HH) lieferte unsere Baumschule 2020 sowohl hochwertige Pflanzerde für die Hochbeete, als auch eine Vielzahl von Stauden, Kräutern und mehrjährigem Gemüse. Darunter Erdbeeren, Taglilien, Lavendel und Rosmarin. Auch Beerensträucher wie Johannisbeeren, Heidelbeeren sowie Honigbeeren wurden gepflanzt.  

Schloss Türnich

  • Agroforstsystem in ehemaliger Obstplantage

Am Schloss Türnich (NRW) wurde 2020 aus einer unproduktiven Obstanlage ein mehrlagiges und diverses Agroforstsystem durch Beratung der Forest Farmers entwickelt. Hauptkulturen in diesem System sind Pawpaws, Persimonen, Nashi-Birnen sowie Äpfel, Birnen, Pflaumen und Kirschen, Obst- und Beerensträucher. Die Fläche dient Forschungszwecken und soll gleichzeitig wirtschaftlichen Ertrag bringen, um als Inspiration für Landwirte genutzt zu werden. 

Frecklinghof

  • Energiepositive Landwirtschaft 
  • regenerative Agroforstsysteme

Der Frecklinghof im Müsterland: Das Ziel ist eine Landwirtschaft, die mehr Energie erzeugt als sie verbraucht. Hierfür soll ein regeneratives Agroforstsystem mit Nüssen, Früchten, Beeren und (Wild-)Kräutern gepflanzt werden. Bisher wurde eine Obstwiese diversifiziert. Produktionsschwerpunkt: Rind- Lamm- und Schweinefleisch, Eier sowie Milchprodukte. Zukünftig sollen auch die Produkte aus dem Agroforstsystem direktvermarktet werden. 

Michelberger Hof

  • Waldgarten für ein Restaurant

Michelbergerhof im Spreewald: Das Michelberger Hotel pflanzte mithilfe der Forest Farmers 2019/20 einen diversen Waldgarten, welcher viele frische Zutaten für das eigene Restaurant liefern soll. Neben diversen Obst- und Nussbäumen, Sträuchern, Beeren und Mutterpflanzen wurde eine vielfältige Krautlage mit mehrjährigem Gemüse, Kräutern, essbaren Blüten und Knollen gepflanzt.

Waldgarten Hoogherheide

  • 2 ha Nahrungswald
  • 10.000 Bäume und Sträucher

In Hoogerheide (NL) wurde 2018/19 ein 2 ha großer, produktiver Nahrungswald gepflanzt. Das Ziel ist ein wirtschaftlicher Waldgarten für die Produktion von Nüssen, Obst, Beeren und Pilzen. Insgesamt wurden etwa 10.000 Bäume und Sträucher gepflanzt. Mit 26 Haupt- und Nebenkulturen: beispielsweise Äpfel, Pflaumen, Pawpaws, Pekannüsse oder Esskastanien. Sowie 40 Spezialkulturen: zB. Japanische Aralie, Zuckerahorn oder Szechuanpfeffer. 

Tuinderij de Guit

  • Biodynamischer Gemüsebau mit Agroforststreifen

Die Tuinderij de Guit (Den Bosch, NL): Um Wetterextremen vorzubeugen und ein positives Mikroklima zu schaffen haben die Forest Farmers 2018 auf 1,6 ha Gemüseacker mehrlagige und artenreiche Baumreihen sowie vielfältige Hecken angelegt. Hauptkulturen: Apfel, Birne, Pawpaws, Pfirsiche, Aronia, Honigbeeere, Stachelbeere, Johannisbeere. Produktionsschwerpunkt: Abokisten-Direktvermarktung für 200 Haushalte.