Schneeglöckchenbaum - Halesia carolina

Der Schneeglöckchenbaum trägt seinen Namen aufgrund der wunderschönen weißen Blüten, welche ähnlich wie große Schneeglöckchen an den Zweigen hängen. Er ist ein sehr dekorativer Zierstrauch – allerdings mit leckeren, essbaren Schoten.

Ursprünglich stammt er aus dem südöstlichen Nordamerika und ist frosthart bis zur Zone 5 (-28.8°C). Er wird bis zu 8 m hoch und 10 m breit.

Die Blütezeit ist im Mai. Im Juni etwa können die noch unreifen, säuerlichen und grünen Früchte geerntet werden und als Gemüse gedünstet oder eingelegt werden. Sie sind etwa 4 cm lang.

Der Schneeglöckchenbaum bevorzugt feuchte Böden, allerdings ohne Staunässe. Er verträgt keine sehr kalkreichen Böden. Dafür gedeiht er problemlos auf sauren bis neutralen Böden und verschiedenen Bodenarten. Am besten an einem sonnigen und geschützten Standort pflanzen.