Echtes Mädesüß - Filipendula ulmaria

Das echte Mädesüß ist in fast ganz Europa heimisch und wächst vorwiegend auf humosen Feucht- oder Nasswiesen, an Bachufern und Gräben sowie in lichten Wäldern. Sie ist eine ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 50 bis 150 cm.

Die Blüten können im Sommer geerntet werden und für Kräutertees oder für Wein verwendet werden. Früher wurde Mädesüß häufig zum Süßen von Wein und Met genutzt. Die Wurzeln und auch die jungen Blätter können gekocht gegessen werden. Die jungen Blätter und Blüten werden als Tee verwendet. Die getrockneten Blätter dienen als Gewürz, vor allem um Kräutertees zu versüßen.

Sie ist sehr anpassungsfähig gegenüber dem Standort und wächst auf allen Bodenarten. Allerdings bevorzugt sie feuchte bis mäßig feuchte, nährstoffreiche und schwach bis mäßig saure Böden. Sie wächst in der Sonne und im Halbschatten.