Glockenblume - Campanula spp.

Campanula poscharskyana – Hängepolster Glockenblume

Die Hängepolster Glockenblume stammt ursprünglich aus ganz Europa. Sie ist eine immergrüne krautige und ausdauernde Pflanze mit Wuchshöhen von 30 cm und einer Wuchsbreite von etwa 1 m. Sie ist sehr winterhart.

Die Blütezeit ist von Juli bis September. Sie wird durch Bienen und andere Insekten bestäubt und sind reich an Nektar und Pollen.

Die Blätter können roh oder gekocht verwendet werden. Sie haben einen süßen Geschmack, sind jedoch etwas bissfest. Sie eignen sich sehr gut für Salate, vor allem im Winter. Die Blüten können roh gegessen werden. Sie haben ebenfalls einen angenehmen süßen Geschmack und eignen sich sehr gut zum Dekorieren von Salaten.

Sie eignet sich für sandige und lehmige Böden und bevorzugt gut durchlässige und leicht feuchte Böden. Ihr Nährstoff-Bedarf ist nicht sehr hoch. Sie wächst auf neutralen bis basischen Standorten, im Halbschatten oder in der Sonne.

Campanula rotundifolia – Rundblättrige Glockenblume

Die rundblättrige Glockenblume stammt aus Europa bis Sibirien. Sie ist in Deutschland weit verbreitet. Sie ist ein Magerkeitszeiger und wächst meist auf trockenen bis frischen Magerwiesen, Weiderasen, an Waldrändern oder auf felsigen Standorten. Sie steigt in den Alpen bis auf eine Meereshöhe von 1350 m. Sie ist eine ausdauernde krautige Pflanze und wird etwa 20 bis 50 cm hoch. Sie wurzelt bis zu 1.2 m tief.

Die Blütezeit erstreckt sich von Juni bis September. Sie werden von Bienen und anderen Insekten bestäubt.

Die Blätter können roh oder gekocht gegessen werden. Auch die Blüten sind essbar und können zur Dekoration von Salaten verwendet werden.

Der Boden sollte vorzugsweise gut durchlässig, sandig bis lehmig und neutral bis alkalisch sein. Die Rundblättrige Glockenblume wächst auch auf Magerstandorten mit geringer Nährstoffversorgung gut. Sie wächst im Halbschatten oder in der Sonne.