Engelwurz - Angelica sylvestris

Die Wald-Engelwurz stammt aus ganz Europa, über die Türkei, bis nach Sibirien und dem nördlichen China. Sie ist eine ausdauernde Staude und erreicht Wuchshöhen von 50 bis 150 cm. Sie blüht von Juni bis September.

Die Blätter, junge Triebe und Stängel werden im Frühling und Sommer geerntet und können als Gewürz für Salate oder zu kochen verwendet werden. Sie haben einen leicht bitteren Geschmack. Die Stängel werden auch kandiert als Süßigkeit gegessen. Die Samen werden ebenfalls als Gewürz verwendet, beispielsweise für Gebäck. Die Wurzel kann gekocht gegessen werden.

Sie bevorzugt (leicht) feuchte und tiefgründige Böden, in der Sonne oder im Halbschatten. Natürlicherweise wächst sie beispielsweise in Auwäldern, Sumpf- und Feuchtwiesen, Staudenfluren in Höhenlagen von 0 bis 1800 m.