Chinesischer Gemüsebaum - Toona sinensis

Ursprünglich aus China stammend, hat sich der Chinesische Gemüsebaum in großen Teilen Asiens als beliebtes Gemüse verbreitet. Er wird bis zu 10 m hoch, durch Schnitt und Ernte kann er aber auf 1,5 m Höhe gehalten und viele Jahre genutzt werden. Einmal kaufen, jahrelang ernten!

Geerntet werden die jungen Triebe und Blätter. Besonders zart sind diese im Frühjahr, aber bei regelmäßiger Ernte kann den gesamten Sommer hindurch geerntet werden. Der Geschmack erinnert an eine Mischung aus Sellerie, geröstetem Knoblauch und Zwiebeln. In China eine beliebte Delikatesse. Angebraten, im Rührei oder in der Suppe - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Besonders der hohe Gehalt an Eiweiß (10 %), Vitamin C und A sowie an Antioxidantien machen den Chinesischen Gemüsebaum zu einem wahren Superfood. Auch als Heilpflanze ist er bekannt. Er wirkt unter anderem krebsvorbeugend, ist keimhemmend, blutungslindern und hilft bei Durchfall und Entzündungen.

Der Chinesische Gemüsebaum wächst gut in einem durchlässigen, nährstoffreichen, humosen Boden und mag sonnige Standorte mit viel Niederschlag. Er ist zuverlässig winterhart bis Zone 5 (-29°C), sollte aber als junger Baum an ungeschützten Standorten mit etwas Reisig am unteren Stamm geschützt werden. Er gedeiht gut auf leicht sauren bis alkalischen Böden.

Einmal etabliert, muss der Chinesische Gemüsebaum nicht mehr bewässert werden und braucht wenig Pflege. Mit ihm kaufen sie ein klimaresilientes und robustes Gemüse!