Artischocke - Cynara Scolymus

Diese große graugrüne mediterrane Distel hat sehr große Blätter und lange, aufrechte Blütenstände. Die Pflanze wird bis zu 80 cm hoch und breit, während der Blütezeit jedoch bis zu 2 m hoch. Die Artischocke ist nah verwandt mit der Cardy (Kardone).

Die noch ungeöffneten Blütenstände werden geerntet und als Gemüse verwendet. Gekocht ergeben sie eine leckere Delikatesse. Sie werden gekocht serviert. Die äußeren großen, grünen Blütenblätter werden nach und nach abgezogen, in einen Dip getaucht und das fleischige Stück am Blütengrund wird mit den Zähnen abgezogen. Das Herz der Artischocke ist dann die genüssliche Krönung. Die Samen können gepresst und ähnlich wie Sonnenblumenöl verwendet werden.

Artischocken bevorzugen einen gut durchlässigen Boden. Sie wachsen am besten in voller Sonne bis leichten Schatten, an einem geschützten Standort, um sie vor kalten Winden zu schützen. Sie ist winterhart bis Zone 7. Zu viel Feuchtigkeit im Boden verträgt sie nicht. Etablierte Pflanzen können 8-10 Blüten pro Jahr produzieren. Im ersten Jahr sollten alle Blütenstände vorzeitig entfernt werden, um die Energie der Pflanze auf die Wurzeln zu konzentrieren.

Die Artischocken können durch Samen vermehrt werden. Viele Sorten werden auch im Frühling durch Teilung vermehrt (Wurzelschösslinge).