Aromahopfen - Humulus lupulus

Der Hopfen ist eine sehr alte Kulturpflanze, die auch hier in Mitteleuropa beheimatet ist. Er kommt auch in West- und Zentralasien natürlicherweise vor. Naben seiner Eignung zum Brauen von Bier kann man ihn auch als Gemüse verwendet. Die jungen Hopfensprossen im Frühling machen sich sehr gut als frischer Salat.

Diese rankende Kletterpflanze wächst bis zu 6 m hoch und treibt Wurzelausläufer. Er ist frosthart bis Zone 5 (-28.8°C).

Die Blütezeit ist im Juli-August, die Fruchtstände reifen im September-Oktober. Er ist zweihäusig und es braucht eine männliche und weibliche Pflanze, um die Hopfen-Früchte zu ernten.

Die jungen Sprossen können gedünstet oder frisch verzehrt werden. Die Fruchtstände der weiblichen Pflanzen werden zum Brauen von Bier, für Tees oder Duftpolster verwendet.

Der Hopfen toleriert verschiedene Bodenarten und wächst auf trockenen wie auch auf feuchten Böden, im Halbschatten und in der Sonne.