Aroniabeere - Aronia spp.

Es gibt nur drei Arten der Aroniabeeren, die auch Apfelbeeren genannt werden. Alle stammen aus Nordamerika und erreichen bis 2 m Höhe (und mehr). Die Aroniabeere ist auch bekannt als ein neu entdecktes "Superfood", da sie aufgrund ihrer gesunden Inhaltsstoffe, wie etwa Antioxidanzien, Anthocyane, Vitamine und Mineralien sehr gut für Gesundheit und Wohlbefinden ist.

Obwohl sie roh essbar sind, werden sie trotz ihres hohen Zuckergehaltes aufgrund der sehr herb schmeckenden Beeren kaum frisch verzehrt. Allerdings gibt es auch einige Sorten, die weniger herb und mehr süßlich im Geschmack sind und daher auch für den direkten Verzehr geeignet sind. Es lassen sich sehr gesunde und leckere Säfte, Marmeladen, Kuchen, Likör, Färbemittel, usw. aus der Apfelbeere herstellen.

Die Apfelbeere ist sehr anpassungsfähig gegenüber dem Standort. Sie verträgt sandigen, lehmigen oder tonigen Boden, allerdings keine Staunässe. Saurer bis alkalischer Boden wird toleriert. Sie verträgt trockene bis feuchte Böden. Je sonniger der Standort, desto mehr Fruchtsüße bildet sich. Allerdings verträgt die Aroniabeere auch Halbschatten.

Sie blüht Mitte Mai für ca. 10 Tage, die Blüte ist weiß. Aufgrund der späten Blüte bleit sie meist von Spätfrösten verschont. Generell ist die Aroniabeere mit einer Frosthärte von bis zu -35°C sehr gut für mitteleuropäische Verhältnisse geeignet. Die Fruchtreife ist ab August, die Beeren tragen eine dunkel-violette Fruchtfarbe.

Der Ertrag ab dem 2. Standjahr ist etwa 3-8 kg/Strauch.